Jörg Adler (m.) ist neuer Schirmherr des „Fördervereins Palliativmedizin Raphaelsklinik e. V.“ Über die Arbeit des Vereins informierten ihn Dr. Marc Theisen (l.) und Sabine Waltersmann.

Adler übernimmt Schirmherrschaft

[23.12.2013]

Der „Förderverein Palliativmedizin Raphaelsklinik e. V.“ hat seit Weihnachten einen prominenten Schirmherren, Münsters Zoodirektor Jörg Adler. Der Verein besteht seit zwei Jahren und hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausstattung der Palliative Care Einheit der Innenstadtklinik zu verbessern.

„Vieles, was unseren Patienten den Aufenthalt erleichtert oder verschönert, wird leider von den Krankenkassen nicht finanziert“, sagt der Oberarzt und Vereinsvorsitzende, Dr. Marc Theisen. „In der Vergangenheit konnten wir auf diese Weise zum Beispiel spezielle Rollstühle, Ventilatoren oder Mobiles für unsere Patienten anschaffen“, berichtet die Bereichsleitung Sabine Waltersmann.

Aufgabe der Palliative Care Einheit der Raphaelsklinik ist, den Patienten nach Erreichen des individuellen Behandlungsziels sowie eines stabilisierten Zustands in das von ihm oft gewünschte heimische Umfeld zur entlassen und eine größtmögliche Beschwerdefreiheit in der verbleibenden Lebenszeit zu ermöglichen, erläutern Theisen und Waltersmann. Ebenso sei auch der Übergang in eine pflegende Einrichtung oder ein Hospiz möglich oder eine Begleitung im Krankenhaus bis zuletzt. „Dieses Thema ist nicht sehr populär, umso wichtiger ist es mir, durch meine Schirmherrschaft Unterstützung zu bieten“, beschreibt Adler seine Motivation, das Ehrenamt zu übernehmen.