Marie-Theres Kock, Werner Richters, Ulla Heitmann und Diane Schleß (v. l.) der Gruppe "Artefact" bei der Ausstellungseröffnung mit dem Gastredner Heinz Heidbrink.
Stadtheimatpfleger Heinz Heidbrink während seiner Gastrede.
Rund 100 Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung.
Die abwechslungsreiche Ausstellung stieß auf viel Zuspruch.
Lockere Atmosphäre und anregende Gespräche während der Ausstellungseröffnung.
Auch im ersten Obergeschoss sind Werke der Gruppe "Artefact" zu sehen.
Nele Klemann beeindruckte mit ihrem profellssionellen Einsatz am Klinikflügel.
Diane Schleß bedankt sich im Namen aller Mitglieder der Künstlergruppe bei den Gästen für ihr Kommen.

"Artefact" stellt im Klinikfoyer aus

[06.02.2012]

Für eine bunte Abwechslung vom Klinikalltag sorgen vier Mitglieder der münsterschen Künstlergruppe „Artefact“ gegenwärtig im Foyer der Raphaelsklinik. Über zwei Etagen erstreckt sich die Präsentation der Werke von Marie-Theres Kock, Ulla Heitmann, Diane Schleß und Werner Richters.

Marie-Theres Kocks Arbeiten bewegen sich im Grenzbereich zwischen Fotografie und Malerei, meist steht dabei ihre Heimatstadt Münster farbenkräftig und ausdrucksstark im Fokus, Motive wie das Schloss oder der Hafen sind trotz Verfremdung eindeutig zu erkennen. Wie Planeten, die statt um ihre Sonne um kostbare Schmuckstücke kreisen, wirken die Perlen, die Ulla Heitmann überdimensional auf quadratischen Leinwänden abbildet, im Obergeschoss strahlt ihr blaues galoppierendes Pferd gleichzeitig Ruhe und Dynamik aus. Diane Schleß wiederum widmet sich in ihren Bildern Menschen und Landschaften, schemenhafte Profile suchen den Weg zur Intensivstation, intensive Sonnenuntergänge empfangen den Besucher an den Aufzügen. Außergewöhnliche Wege geht Werner Richters, der geradezu Unglaubliches in der schon fast vergessenen Technik des Scherenschnitts präsentiert. Die Arbeiten sind so fein ausgearbeitet, dass sie zum Teil wie Tuschezeichnungen wirken. „Die Kunst kommt hier zum Menschen“ betonte Stadtheimatpfleger Heinz Heidbrink, der als Gastredner die Ausstellung eröffnete und damit auf den öffentlichen Charakter des Klinikfoyers verwies.

Zu sehen sind die Werke der Künstlergruppe „Artfefact“ bis zum 11. März im Foyer und im ersten Stock der Raphaelsklinik, Loerstraße 23. Die Ausstellung ist täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

AnhangTypGröße
Raphaelsklinik_Faltblatt-Artefact.pdfpdf446.97 KB