Stefan Rethfeld (l.) und Bernd Lieven bei der Ausstellungseröffnung
Zahlreiche Besucher kamen zur Eröffnung der Ausstellung "Parklandschaften" von Bernd Lieven.

Ausstellungseröffnung: Bernd Lieven - Parklandschaften

[06.09.2010]

Der Düsseldorfer Bernd Lieven hat Malerei studiert, zu seinen Werkzeugen gehört neben dem Pinsel jedoch auch die Kamera. So entstehen im Übergangsbereich zwischen Malerei und Fotografie Werke, bei denen der zurückhaltende Einsatz von nachträglich auf die Bilder aufgetragenen Farben seltsam entrückte Traumwelten erzeugen. 27 seiner zum Teil großformatigen Bilder von Gartenanlagen sind gegenwärtig unter dem Titel „Parklandschaften“ im Foyer der Raphaelsklinik zu sehen.
Lieven belichtet seine Fotos auf Leinwand, was mitunter den Eindruck erzeugt, ein Gemälde vor sich zu haben. Mit den Mitteln der Malerei fügt er dem ursprünglichen Schwarz-Weiß-Foto eine dezente Farbigkeit hinzu, die zum Teil an ausgeblichene, kolorierte Postkarten aus der Frühzeit der Fotografie erinnern. Die Arbeiten Lievens, der als Meisterschüler von Prof. Karl Marx in Köln studiert hat, wurden bereits in zahlreichen Einzelausstellungen sowie in Gemeinschaftsausstellungen mit Größen wie Otto Steinert oder Bernd und Hilla Becher im In- und Ausland gezeigt.

Während der Eröffnung am Abend des 2. Septembers im Foyer der Raphaelsklinik vor rund 80 Gästen  zeigte sich der münsterische Architekt Stefan Rethfeld als Gastredner beeindruckt von der hypnotisierenden Sogwirkung, die von vielen der gezeigten Werke ausgehe. „Bernd Lievens Bilder nehmen einen sofort gefangen“ und fügte hinzu „Je länger der Betrachter vor den Bildern steht, desto mehr werden Bernd Lievens ‚Parklandschaften’ zu denen des Betrachters. Insofern würde ich vorschlagen, den Titel zu ändern: Es sind ‚Seh-Landschaften’  von uns allen.“

Die Bilder von Bernd Lieven sind bis zum 17. Oktober täglich im Foyer der Raphaelsklinik, Loerstraße 23, zu sehen, der Eintritt ist frei. Während der „Nacht der Museen und Galerien“ war die Ausstellung bis Mitternacht zu sehen, viele Besucher machten von diesem Angebot gebrauch.

(Michael Bührke)

AnhangTypGröße
Raphaelsklinik_Ausstellung_Lieven.pdfpdf464.68 KB