Ausstellungseröffnung mit sechs Zylindern

[16.04.2007]

Am 19. April eröffnet die Raphaelsklinik um 19.00 Uhr in ihrem Foyer die Doppelausstellung zweier ungewöhnlicher Künstlerinnen. Den musikalischen Rahmen liefert das bekannte A cappella Sextett „6-Zylinder“. Während der Veranstaltung wird ein Originalgemälde zu Gunsten des Zoo-Vereins versteigert. Die Leitung der Versteigerung hat der Zoodirektor Jörg Adler.

Marita Mues kommt aus Warstein. Jedes ihrer Bilder entwickelt eine Faszination in sich und schließt den Kreis zu einem unverwechselbaren Thema. Eine gezielte Auswahl unterschiedlichster Materialen, wie z.B. Aluminium, Titan, Kunststoffteile, sowie mit Blattgold und den besonderen Erdpigmenten aus vielen Teilen der Welt, fließen nahezu monolithisch ineinander, lassen aber beim genauen Hinsehen auf ihre Herkunft schließen. Durch die Zusammenführung und der idealen Festlegung, findet sich der Betrachter in eine ruhige und ausgewogene Umgebung versetzt.
Während der Vernissage besteht die Gelegenheit, ein Original der Warsteiner Künstlerin zu ersteigern. Der Erlös kommt der Arbeit des Zoo-Vereins Münster zugute, die Versteigerung wird geleitet vom Zoodirektor Jörg Adler.

Ute Elpers aus Münster ist deutschlandweit als Porzellanmalerin und Federzeichnungskünstlerin bekannt. Münsteraner kennen sie als Kuratorin und Geschäftsführerin des Porzellanmuseums. Ihr besonderes Engagement gilt der Pakistanhilfe um die Humanity Care Stiftung. Ohne jemals in Pakistan gewesen zu sein, hat sie zahlreiche markante Landschaften und Gebäude des Landes perfekt getroffen und mit ihren Werken national und international für Aufmerksamkeit gesorgt.
Frau Elpers wird eines ihrer Bilder zu Gunsten der Humanity Care Stiftung versteigern.

(Michael Bührke)

AnhangTypGröße
Faltblatt-Elpers-Mues.pdfpdf516.62 KB