Trafen sich 40 Jahre nach ihrem Examen in der Raphaelsklinik: Der Kurs von 1975.

Blickpunkt „Raphael“

[18.05.2015]

Klassentreffen ehemaliger Krankenpflegeschüler nach 40 Jahren

Ein Klassentreffen nach 40 Jahren fand jetzt in der Raphaelsklinik statt, es trafen sich 13 ehemalige Krankenpflegeschülerinnen und -schüler, die 1975 Examen gemacht haben und fast alle noch in der einen oder anderen Form im Beruf sind. Sie nutzten zusammen mit ihren damaligen Lehrerinnen, Sr. Helga Salm und Sr. Barbara von Carlowitz, die Gelegenheit, alte und neue Klinikpfade zu entdecken inklusive der neuen Komfortstation. Sie wurde im vergangenen Jahr eröffnet und bietet einen wunderschönen Blick über die Stadt. Vieles hat sich verändert, gleich geblieben ist der christliche Anspruch auf eine gleichermaßen liebevolle wie qualitativ hochwertige Pflege des kranken Menschen.

Die Krankenhausoberin, Sr. Reginfrieda, lud die passionierten Krankenschwestern an ihrem ehemaligen Ausbildungsort zu einer Kaffeetafel in die Cafeteria ein. Hier tauschten sie Erinnerungen aus und berichteten über den beruflichen Werdegang. Während Elke Oerding in intensiver Recherchearbeit die Adressen ihrer Kolleginnen ausfindig gemacht hatte, übernahm die heute noch in der Raphaelsklinik tätige Ursula Höing die Führung durch das Krankenhaus, das 1908 von den Clemensschwestern gegründet wurde. Ursula Dullweber, die später selbst an der Raphaelsklinik viele Jahre Krankenpfleger und -schwestern ausgebildet hat, bedankte sich für das Engagement der bei den Organisatorinnen.

Das letzte Klassentreffen des Kurses lag 30 Jahre zurück, dementsprechend war es nicht leicht, alle Klassenkameraden sofort wiederzuerkennen. Die meisten jedoch sind der Region und der Stadt Münster verbunden geblieben. So lag es nahe, das Klassentreffen in einem bekannten Traditionslokal der Stadt, dem alten Gasthaus Lewe, ausklingen zu lassen. Das nächste Klassentreffen soll spätestens in zehn Jahren stattfinden.