Die Mitglieder der „Fotogruppe 80 Münster“ mit dem Gastredner Martin Breutmann (3. v. r.) und der Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson während der Ausstellungseröffnung in der Raphaelsklinik.
Bürgermeisterin Vilhjalmsson überbrachte die Grüße der Stadt Münster.
Martin Breutmann während seiner Gastrede.
Der Sprecher der Fotogruppe, Franz Aßhauer, dankte den Gästen für ihr Kommen.
Rund 150 Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung.
Rund 150 Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung.
Rund 150 Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung.
Rund 150 Gäste kamen zur Ausstellungseröffnung.
Hans-Josef Klaus unterhielt die Gäste am Saxofon.

"Fotogruppe 80 Münster" begeistert das Publikum

[10.10.2013]

Beeindruckende Landschaften im Panoramaformat, intensive Porträts, Reisefotografie, Natur und Architektur, Vertrautes und Fremdes, in Farbe und Schwarz-Weiß – So unterschiedlich wie die elf Mitglieder der „Fotogruppe 80 Münster“ sind auch die fast 60 Arbeiten, die gegenwärtig zehn von ihnen im Foyer und im ersten Stock der Raphaelsklinik ausstellen. Bei jedem Werk ist die ganz individuelle Handschrift des Künstlers zu erkennen.

So eröffnet Larbi Hafid auf einem seiner Bilder überraschende Perspektiven auf Münsters Dom, während bei den Fahrstuhltüren auf den Fotos von Heinz Kalab ein Bodybuilder in harten Kontrasten seine Muskeln und Tätowierungen präsentiert. Er lächelt zwar freundlich, aber im Dunkeln möchte man dem sicher nicht gerne begegnen! Auf einer Schwarz-Weiß-Arbeit von Nguyen Manh Ngoc scheinen Ruderer an einem surreal anmutenden Ufer entlangzugleiten, erst die Heckenskulptur von Rosemarie Trockel stellt klar: Das ist der Aasee, aufgenommen im verfremdenden Infrarotlicht.

Während der Ausstellungseröffnung am Donnerstag sprach der Gastredner Martin Breutmann, Chefredakteur der Zeitschrift „fotoforum“, vor rund 150 Gästen über die Liebe zur Fotografie. „Eure Bilder zeigen ja nicht nur eure Motive sondern geben auch sehr viel von euch selber preis, von euren Sehnsüchten und Träumen, vielleicht auch Sorgen und Ängsten.“

Die Bürgermeisterin und Vorsitzende des Kulturausschusses, Wendela-Beate Vilhjalmsson, gratulierte im Namen der Stadt Münster zum zehnjährigen Jubiläum des Kulturprogramms der Raphaelsklinik: „Viele Bürgerinnen und Bürger kennen die Raphaelsklinik auch, weil sie hier Ausstellungen, eine Lesung oder ein Konzert besuchen möchten. Die Klinik ist ein Beispiel für ein lebendiges Kulturprogramm.“

Die Ausstellung ist bis zum 24. November täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

www.fotogruppe80-muenster.de

Fotogruppe 80 Münster

AnhangTypeGröße
Raphaelsklinik_Faltblatt-Fotogruppe-80.pdfpdf545.27 KB