Frischgebackene Gesundheits- und Krankenpfleger an der Raphaelsklinik

[12.03.2010]

Nach 2100 Theorie- und 2500 Praxisstunden sowie schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen haben 18 Auszubildende an der Zentralschule für Gesundheitsberufe St. Hildegard, Standort Raphaelsklinik, die dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie zum Gesundheits- und Krankenpfleger erfolgreich abgeschlossen. Die staatliche Prüfung fand unter dem Vorsitz von Dr. Sigrid Bullinger als Vertreterin des Gesundheitsamtes statt.

„Die Ergebnisse dieses Jahrgangs sind überdurchschnittlich gut“, freute sich der Leiter der Zentralschule, Gregor Uphoff. Bestätigt wird die Leistung der Auszubildenden durch die Tatsache, dass jeder eine Arbeitsstelle fand, fünf davon an der Raphaelsklinik. Während einer kleinen Feierstunde gratulierten die Mitglieder des Prüfungsausschusses und der Betriebsleitung den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Erfolg. Die Krankenhausoberin, Schwester Reginfrieda, überreichte jedem der neuen Kolleginnen und Kollegen einen kleinen Bronzeengel und erinnerte an den Namenspatron der Klinik, den Erzengel Raphael: „Raphael bedeutet ‚Gott heilt’ und so wünsche ich Ihnen, dass Sie immer zur Stelle sind, wo geholfen werden muss“.

Über das hervorragende Ergebnis ihrer Prüfungen freuten sich Svea Bredenbeck, Anne Everding, Sabine Feltkamp, Svenja Gayer, Irina German, Uta Hares, Andrea Herrmann, Sina-Maria Homann, Andreas Inkmann, Sarah Kanter, Lukas Kurlemann, Daniela Massolle, Katharina Merfeld, Carolin Müller, Hanah Plagemann, Eva-Maria Stippel, Benedikt Voß und Elisabeth Wolbrink.

(Michael Bührke)

Foto: Klaus Hartmann