Christa Jansen wurde gemeinsam von Prof. Dr. Dr. Matthias Hoffmann (r.) und Dr. Albrecht Krause-Bergmann als Patientin der MAgKs operiert.
Vertreter der drei beteiligten Kliniken im Pressegespräch.
Vertreter der drei beteiligten Kliniken im Pressegespräch.

Hand in Hand gegen den Krebs

[07.03.2014]

Vor einem Jahr wurde in Münster als Kooperation zwischen Clemenshospital, Fachklinik Hornheide und der Raphaelsklinik die „Münsteraner Allianz gegen Krebs – MAgKs“ gegründet. In ihr arbeiten die Experten von insgesamt zehn spezialisierten Krebszentren miteinander, um gemeinsam während der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenzen den besten Behandlungsweg für den Patienten zu finden.

Rund 15 Fälle werden im Schnitt jedes Mal besprochen, einer von ihnen war der von Christa Jansen. Sie hatte einen Tumor im Grenzbereich von Haut und Enddarm, das Fachwissen der Mediziner des Darmkrebszentrums der Raphaelsklinik und des Hauttumorzentrums der Fachklinik Hornheide war also gefragt. „Ich musste mich um nichts kümmern, alles war bereits organisiert, als ich zur Operation in die Raphaelsklinik kam“ berichtet die 73-Jährige. „Durch die enge Kooperation greifen die Dinge hinter den Kulissen ineinander wie Zahnräder eines Uhrwerks. So geht keine wertvolle Zeit verloren“, berichtet Prof. Dr. Dr. Matthias Hoffmann, Chefarzt an der Raphaelsklinik, der gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Albrecht Krause-Bergmann von der Fachklinik Hornheide den Eingriff vornahm. Nach der Operation erhielt Christa Jansen die notwendige Chemotherapie in Hornheide.

Am Mittwoch, 12. März, findet von 10.00 bis 15.30 Uhr in der Bezirksregierung Münster, Domplatz 1-3, eine öffentliche Infoveranstaltung der MAgKs mit dem Titel „Leben mit Krebs“ statt. Zahlreiche Experten der drei Kliniken aus Medizin, Sozialdienst und Psychoonkologie sowie Vertreter von Selbsthilfegruppen berichten über das Leben mit einer Tumorerkrankung. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig.