Ines Biekötter erfolgreich zur Beiköchin ausgebildet

[30.06.2007]

Ines Biekötter wurde in der Raphaelsklinik erfolgreich zur Beiköchin ausgebildet. Dieses neue Berufsbild richtet sich an Menschen mit Lernbehinderung. Sie verrichten Arbeiten, die der professionellen Herstellung von Speisen dienen. Sie unterstützen hierbei Köche und Köchinnen bei der Zubereitung von Speisen, übernehmen aber auch selbst die entsprechende Herstellung.

Sie wenden Rezepte für Gerichte aller Art wie für Suppen, Soßen, Gebäck oder Süßspeisen an und kochen, braten, backen und garnieren. In großen Küchen sind sie meist an der Zubereitung bestimmter Speisen beteiligt, etwa Beilagen, Salate oder Fisch- und Fleischgerichte. In kleinen Restaurantküchen werden sie als Allround-Fachkräfte im gesamten Küchenbereich eingesetzt. Vor dem Kochen, Braten oder Grillen zerlegen sie Geflügel oder schneiden Fleisch entsprechend zu. Sie putzen das Gemüse oder den Salat, schneiden Zwiebeln und säubern den Fisch.
Ines Biekötter wurde in den vergangenen drei Jahren in der Küche der Raphaelsklinik zur Beiköchin ausgebildet. Damit war sie die erste Auszubildende in der Klinikküche. Während der Ausbildung fanden regelmäßig Gespräche zwischen Vertretern der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Adolph-Kolping-Schule Münster, des Lernen fördern e. V. und der Klinikküche statt, um den Ausbildungsfortschritt zu überprüfen. Der Abschluss erfolgte durch die IHK mit der Abschlussnote 1,7. Ines Biekötter wurde Innungsbeste unter 300 Prüflingen und lieferte eine Leistung, die selbst viele Auszubildende zum Koch blass aussehen ließ.  Die junge Beiköchin erhielt die „Ehrung als beste Prüfungsleistung“ und den „Sonderpreis für die beste Prüfungsleistung“, mit der eine Fahrt in Münsters Partnerstadt York verbunden ist, die von der Stadt Münster gestiftet wurde. Für das Team der Klinikküche war bald klar: „Ines soll bei uns bleiben!“. Heute gehört sie zur festen Belegschaft der Raphaelsklinik.
Ihrer Ausbildungsleiterin an der Raphaelsklinik, Anne Ronczkowski, traut Ines auch mehr zu, die Ausbildung zur Köchin wäre für Ines Biekötter wohl durchaus zu schaffen. Doch die junge Beiköchin will jetzt erstmal nur eines, arbeiten und Erfahrungen sammeln.

(Michael Bührke)