Angelika Winkler zeigt die Werke ihrer Schülerinnen und Schüler.

Kerzen strahlen für die Patienten

[23.12.2010]

Mächtig ins Zeug gelegt haben sich die 15 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 15 Jahren, als sie von ihrer Kursleiterin Angelika Winkler gebeten wurden, den Patientinnen und Patienten der Raphaelsklinik die Adventszeit zu verschönern. Rund 40 Werke entstanden auf diese Weise in der Malwerkstatt der „Neuen Spinnerei“ in Dülmen und hängen nun im Foyer der Innenstadtklinik.

Als Thema gab die Kursleiterin „Lichter im Advent“ vor, das die jungen Künstlerinnen und Künstler kreativ umsetzten. „Als die Kinder das Wort ‚Licht’ hörten, fiel ihnen sofort alles Mögliche ein“ berichtet Winkler, von Kerzen über Sonne, Mond und Sterne bis zum Lagerfeuer reichten die Vorschläge. So beginnt die Ausstellung auch überraschend mit einer roten Glühlampe, die aus einer schwarzen Leinwand herausragt. Bei anderen Bildern kamen Krepppapier, Filz, Goldfolie und Glimmer zum Einsatz. Eine farbenfrohe Kerzendarstellung wurde sogar gestrickt, die Stricknadeln ragen noch aus dem Werk heraus. „Die Kinder sind sehr stolz darauf, dass trotz ihres jugendlichen Alters die Bilder öffentlich ausgestellt werden“ berichtet die Kursleiterin. Außerdem freuen sie sich, dass ihre farbenfrohen Werke den Menschen, die über die Feiertage im Krankenhaus liegen müssen, ein wenig Abwechslung bringen, berichtet Angelika Winkler.

Die Bilder sind bis zum 9. Januar 2011 täglich im Foyer der Raphaelsklinik, Loerstraße 23, öffentlich zu sehen, der Eintritt ist frei.

(Michael Bührke)

Kerzen scheinen in die Nacht