Susanne von Bülow (vorne) imGespräch mit Besuchern der Ausstellung.

"Kunst oder Arzt?" - Nacht der Museen und Galerien

[20.09.2014]

„Kunst oder Arzt?“ Mit dieser launigen Frage wurden am Abend des 20. Septembers die Besucher der Raphaelsklinik begrüßt. Trotz des unbeständigen Wetters machten sich auch in diesem Jahr wieder Tausende Kunstinteressierte während der „Nacht der Museen und Galerien“ auf den Weg und erkundeten die zahlreichen Angebote der größeren und kleineren Aussteller. Die Raphaelsklinik war diesmal mit der Ausstellung „Kontaktzone“ von Susanne von Bülow dabei.

Die Künstlerin verabschiedete sich nach rund elf Wochen im Foyer der Raphaelsklinik mit einer Finissage. Musikalisch wurde sie dabei von dem Vocalensemble KRK unterstützt. Christina Kleinefenns und Yseult Rochs Gesang wurde virtuos von  Jörg Siegel an der Gitarre begleitet, während die Zuhörer die Atmosphäre des abendlichen Klinikfoyers genossen.

In diesem Jahr war die Ausstellung in der Raphaelsklinik Teil eines geführten Rundgangs, so fanden viele Kunstbegeisterte den Weg zu diesem eher ungewöhnlichen Ausstellungsort.

Seit 2006 ist die Raphaelsklinik in jedem Jahr bei der „Nacht der Museen und Galerien“ im Rahmen der Aktion „Schauraum“ vertreten. Als einziger Anbieter, der nicht zu den Galerien und Museen der Stadt gehört.