Powerhooping hilft gegen Rückenprobleme und stärkt die Ausdauer.
Powerhooping hilft gegen Rückenprobleme und stärkt die Ausdauer.
Dr. Frank Lieder berichtete über das Kardionetzwerk Münster.
Der Vortrag von Dr. Frank Lieder stieß auf breites Interesse.
Die Aromapflege bot entspannende Einreibungen an.
Clemenshospital und Raphaelsklinik kooperieren eng mit mehreren Fitness-Anbietern Münsters.
"Schütze Dein Herz!" war das Motto des diesjährigen Gesundheitstages.
Die Techniker Krankenkasse bot Ausdauertests auf dem Crosstrainer an.
Eine gesunde Ernährung ist von zentraler Bedeutung bei der Mitarbeitergesundheit.

Mit Hula Hoop gegen Rückenschmerzen

[19.03.2015]

Auf dem Spielplatz heißen die bunten Ringe Hula Hoop, wenn Erwachsene damit Sport treiben nennt sich das Ganze Powerhooping und trainiert Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur und stärkt die Ausdauer. Beim diesjährigen Gesundheitstag für Mitarbeiter der Raphaelsklinik war das Trainingsangebot der Physiotherapie im Klinikfoyer der Blickfang.

Rückenbeschwerden stehen bei den Erkrankungen der Arbeitnehmer an erster Stelle, das richtige Training der Rumpfmuskulatur mit Hula-Hoop-Ringen kann hier schon Abhilfe schaffen. Von der Blutzucker- und Cholesterinmessung durch die Betriebsärztin über Ausdauer-Untersuchungen auf dem Crosstrainer bis zu entspannenden Einreibungen mit Aromaölen reichte das Angebot, das die Mitglieder des Arbeitskreises Gesundheitsmanagement für ihre Kolleginnen und Kollegen zusammengestellt haben.

Mitarbeiter der Klinikseelsorge haben in der Kapelle Texte und Musik zur inneren Einkehr angeboten, Diätberaterinnen informierten über gesunde Ernährung. Zum zentralen Motto „Schütze Dein Herz!“ informierte der Kardiologe Dr. Frank Lieder über das Kardionetzwerk Münster, in dem die Rettungsorganisationen unter Leitung der Feuerwehr eng mit spezialisierten Kliniken kooperieren, um Patienten mit einem Herzinfarkt möglichst schnell und sachgerecht zu behandeln.

Der Gesundheitstag findet jährlich in der Raphaelsklinik statt, um den Mitarbeitern Wege aufzuzeigen, den mentalen und physischen Belastungen des Berufs entgegenzuwirken.