Neuer Service für Übergewichtige

[19.09.2002]

In der Chirurgischen Ambulanz der Raphaelsklinik wird ein Service für Bürgerinnen und Bürger mit starkem Übergewicht (Adipositas) angeboten. Eine neue digitale Personenwaage ermöglicht es, das Körpergewicht bis 300 kg genau zu messen.
Übergewicht schädigt den menschlichen Organismus auf vielfältige Weise. Rund 60% der krankheitsbedingten Todesfälle sind in Deutschland auf Ernährungsfehler zurückzuführen. Neben den Belastungen für Herz, Kreislauf, Stoffwechsel und Gelenkapparat ist es nicht zuletzt die Psyche des Betroffenen, die stark leidet. Ist einmal der Entschluss gefasst, den Pfunden an den Kragen zu gehen, folgt beim Einkauf der notwendigen Utensilien die nächste Enttäuschung.
Handelsübliche Personenwaagen quittieren nicht selten ab 140 kg den Dienst, die Grundlage für eine kontrollierte Gewichtsverminderung, das regelmäßige Wiegen, ist somit nicht gegeben. Einen besonderen Service für Bürgerinnen und Bürger mit ausgeprägtem Übergewicht (Adipositas) bietet die Raphaelsklinik seit dieser Woche.
In der chirurgischen Ambulanz steht eine geeichte Spezialwaage zur Verfügung, die bis 300 kg genaue Auskunft über das Körpergewicht gibt. „Aus eigener Kraft würde ich eine wirksame Gewichtsverringerung kaum schaffen“, beschreibt der Patient Thomas Wildhage aus Hannover, dem vor kurzem an der Raphaelsklinik ein Magenschrittmacher zur Gewichtsreduktion implantiert wurde, seine Motivation, den Service der Klinik zu nutzen. Er hat schon viele Methoden erprobt, um sein Übergewicht in den Griff zu bekommen. „Jeder Bürger aus Münster und Umgebung hat die Möglichkeit, ohne Voranmeldung zu uns zu kommen und sich wiegen zu lassen, falls keine andere Wiegemöglichkeit zur Verfügung steht“, erläutert der Assistenzarzt Bert Staiger das neue Angebot der „Adipositas-Sprechstunde“ in der Raphaelsklinik. Eine telefonische Terminabsprache für das neue Angebot der Allgemeinchirurgie ist unter der Nummer 0251–5007 2321 möglich.