Priv.-Doz. Dr. med. Karl-Heinz Dietl ist seit dem 1.7.2002 neuer Chefarzt der Chirurgie I - Allgemeinchirurgie

[12.07.2002]

Der 1958 in Waldmünchen geborene Karl-Heinz Dietl studierte in Erlangen Medizin und wechselte nach seiner Promotion 1984 an die Chirurgische Universitätsklinik nach Münster, wo er den Facharzttitel für Chirurgie mit den Zusatzbezeichnungen Viszeral- und Gefäßchirurgie erwarb. Im Februar 1992 wurde er Oberarzt bei Prof. Dr. Hermann Bünte. Er führte erfolgreich das laparoskopische Operieren an der Klinik und Poliklinik für Allgemeine Chirurgie der WWU ein. Der Ernennung zum Sektionsleiter für Transplantationschirurgie im April 1996 folgte im Jahr 2000 die Berufung zum Leitenden Oberarzt der Chirurgie unter dem Nachfolger Prof. Büntes Prof. Dr. Norbert Senninger. Priv.-Doz. Dr. Karl-Heinz Dietl gehört mit über 1000 von ihm durchgeführten Leber-, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenverpflanzungen zu den erfahrensten Transplantationschirurgen in Deutschland. Als Experte für laparoskopische chirurgische Operationstechniken plant er natürlich die Weiterentwicklung der sogenannten minimal invasiven Chirurgie an der Raphaelsklinik genauso wie die Erweiterung des Spektrums viszeralchirurgischer, gefäßchirurgischer, kinderchirugischer Eingriffe sowie der endokrinen Chirurgie.

Die Angebote der Abteilung Chirurgie I - Allgemeinchirurgie werden sowohl im stationären als auch ambulanten Bereich ausgebaut werden. Ein erster Schritt ist die Präsenz eines ärztlichen Mitarbeiters der Abteilung in der Chirurgischen Ambulanz von Montags bis Freitags, der neben der täglichen Allgemeinchirurgischen Sprechstunde auch die dort durchzuführenden Notfallbehandlungen und -aufnahmen betreut. Weitere Spezialsprechstunden werden folgen.

Die Einführung des neuen Chefarztes fand am 12.07.2002 mit einem Gottesdienst und einem nachfolgenden festlichen Empfang im Beisein vieler aktueller und ehemaliger Chefärzte der Raphaelsklinik und der Universitätskliniken Münster, wie z.B. Prof. Dr. Hermann Bünte, Prof. Dr. Heinz Losse, Prof. Dr. Claus Spieker, Prof. Dr. Günther Kautz, Dr. Norbert Mertes, Priv.-Doz. Dr. Gunnar Möllenhoff, Prof. Dr. Wolfram Domschke sowie Prof. Dr. Ulrich Gerlach, um nur einige zu nennen, statt.