Eröffneten die Briefmarkenausstellung „60 Jahre Deutsche Geschichte“ (v.l.): der Geschäftsführer der Misericordia Krankenhausträgergesellschaft Joachim Schmitz und Alfons Schnell vom Briefmarkensammlerverein Münster

Raphaelsklinik zeigt Briefmarkensammlung „60 Jahre Deutsche Geschichte“

[27.08.2009]

Große Geschichte auf kleinen Bildern
Raphaelsklinik zeigt Briefmarkensammlung „60 Jahre Deutsche Geschichte“
 
Nur wenige Quadratzentimeter ist sie klein und soll doch die großen Ereignisse der Weltgeschichte wiedergeben: Die Briefmarke. Wie eindrucksvoll dies mitunter gelungen ist, zeigt die Ausstellung „60 Jahre Deutsche Geschichte“, die gegenwärtig im ersten Stock des Eingangsbereiches der Raphaelsklinik zu sehen ist. Mehrere hundert Briefmarken aus beiden deutschen Staaten, komplettiert durch Informationstexte und historische Originalfotos des Bundespresseamtes, belegen eindrucksvoll die wechselvolle Geschichte Deutschlands bis heute.
Organisiert hat die Ausstellung der erste Vorsitzende des Briefmarkensammlervereins Münster, Alfons Schnell. „Betrachtet man die Geschichte der Menschheit, so sind die 60 Jahre deutscher Geschichte natürlich nur ein kleiner Ausschnitt“, hebt er während der Ausstellungseröffnung hervor, fügt aber hinzu „Für jeden aus unserer Mitte war und ist er allerdings ein sehr wesentlicher.“ Die kleinen Papierbilder zeichnen ein eindrucksvolles Bild ihrer Zeit: Während die DDR auf ihnen den Besuch sowjetischer Weltraumhelden feiert, erinnert ihre westdeutsche Schwester an die Luftbrücke, mit der die Berliner Bevölkerung während der Blockade mit Lebensmitteln versorgt wurde.
Gesonderte Bereiche sind dem ersten Bundeskanzler der jungen Republik, Konrad Adenauer, und dem Thema Münster gewidmet. Wer bislang meinte, dass Briefmarkensammeln langweilig sei, könnte durch den Besuch der Ausstellung vielleicht seine Meinung ändern. Die Ausstellung dauert bis zum 11. September und ist täglich, auch am Wochenende, von 8 bis 20 Uhr zu sehen. Während der „Nacht der Museen und Galerien“ am Samstag, 5. September, ist die Ausstellung bis Mitternacht geöffnet. Um 19 Uhr findet eine Führung durch Alfons Schnell statt.
 
Der Briefmarkensammlerverein im Internet:
www.muenster.org/briefmarkensammlerverein

(Michael Bührke)