Raphaelsklinik zeigt "Imaginationen" von Christel Hoffmann-Hut

[14.03.2006]

Am 6. April eröffnet die Raphaelsklinik um 19.00 Uhr in ihrem Foyer die Ausstellung "Imaginationen" der Münsteraner Malerin Christel Hoffmann-Hut. Die Eröffnungsrede hält die Kunsthistorikerin Anja Rohlf, am Piano wird Frank Schüssleder zu hören sein. Wie immer sorgt das Küchenteam der Raphaelsklinik für das leibliche Wohl.

Landschaften und Blüten – aufgenommen mit dem inneren Auge, entdeckt auf Reisen. Häufig sind dies Reisen in die Literatur und in die Musik. Phantasie und Realität verschmelzen zu neuer Bildhaftigkeit, zeigen die Stimmung, den Charakter und die Farbigkeit der Natur. Landschaften so phantastisch wie real, so real wie phantastisch – Orte der Abgeschiedenheit. Es dominieren die organischen Formen der Natur, geformt durch Wasser und Wind und durch die inneren Kräfte der Erde.

Christel Hoffmann-Hut

Seit der Schulzeit beschäftigt sich Christel Hoffmann-Hut eingehend mit verschiedenen Techniken der Malerei und Gestaltung beginnend mit der Verknüpfung von Ölmalerei und Graphik. In den 80er Jahren vermehrte Hinwendung zu textilem Gestalten, Objektkunst und Arbeiten auf Seide. Arbeiten in freier und angewandter Kunst. Danach vorwiegend Arbeiten in Öl, Aquarell und Stift. In dieser Ausstellung wird eine Themenauswahl präsentiert, die neben den Hauptwerken in Öl auch Aquarelle umfasst.

AnhangTypGröße
Raphaelsklinik_Faltblatt_Hoffmann-Hut.pdfpdf190.57 KB