Bereits zum zweiten Mal an die Raphaelsklinik vergeben: Der "Klinikus" der Techniker Krankenkasse (TK): Wolfgang Harmann (TK), Manfred Fehrenkötter (Raphaelsklinik), Beate Hanak (TK) und Andreas Mönnig (Raphaelsklinik) (v. l.) freuen sich über diesen Erfolg.

Techniker Krankenkasse vergibt Preis an die Raphaelsklinik

[21.10.2011]

Gleich drei Kliniken in Münster haben bei der neusten Patientenbefragung der Techniker Krankenkasse (TK) überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Jeweils über 80 von 100 Patientinnen und Patienten zeigten sich demnach mit der Fachklinik Hornheide, dem Evangelischen Krankenhaus Johannisstift und der Raphaelsklinik zufrieden. Die Kliniken wurden dafür in dieser Woche mit dem TK-Krankenhaus-Award "Klinikus" geehrt. Die Raphaelsklinik ist dabei das einzige Krankenhaus im Münsterland, dem dieser Erfolg bereits zum zweiten Mal in Folge gelungen ist.

Neben dem Kriterium "allgemeine Zufriedenheit" bewerteten die Patienten auch den Behandlungserfolg, die medizinisch-pflegerische Versorgung, die Information und Kommunikation mit den Patienten sowie Organisation und Unterbringung in der Klinik. Stefan Eckardt, Krankenhausexperte bei der TK Landesvertretung in Nordrhein-Westfalen: "Die Befragung zeigt, dass nicht nur die technische Ausstattung für die Genesung unserer Versicherten wichtig ist. Sie wollen sich auch gut aufgehoben und betreut fühlen."

Dem Verwaltungsdirektor der Raphaelsklinik, Andreas Mönnig, ist besonders wichtig, dass diese Auszeichnung die tägliche Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter honoriert: "Dies ist eine Würdigung, die unmittelbar von unseren Patientinnen und Patienten ausgesprochen wird, die also nur durch die hohe Qualität der medizinischen und pflegerischen Leistung an unserer Klinik beeinflusst wird."

Allein in NRW hatte die TK im vergangen Jahr rund 104.000 Versicherte nach deren Krankenhausaufenthalt angeschrieben. Insgesamt wurden 58.000 Fragebögen ausgewertet und somit für landesweit 278 Krankenhäuser detaillierte Ergebnisse erzielt. Auch der aktualisierte und im Internet zu findende TK-Klinikführer greift auf die Bewertungen der Versicherten zurück. Ergänzt werden sie mit den Qualitätsberichten der Krankenhäuser sowie Angaben über Ausstattung, Anzahl von Operationen und anderen Behandlungen. Eckardt: "Die Daten kann jeder schnell und übersichtlich abrufen. So ist es sehr einfach, sich über Behandlungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung oder im gesamten Bundesgebiet zu informieren." Der Klinikführer sowie eine Liste aller in NRW ausgezeichneten Kliniken sind auf den Seiten der TK online zu finden.