Allgemein- und Viszeralchirurgie / Sektion Proktologie

Die Sektion Proktologie ist Bestandteil der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Raphaelsklinik. Durch die Spezialisierung verfolgen wir das Ziel, für Erkrankungen in einem komplexen Funktionsbereich des Verdauungstraktes eine individualisierte Diagnostik und Therapie anzubieten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der operativen Therapie proktologischer Erkrankungen. Hierzu bieten wir nach eingehender Berücksichtigung der Krankheitsgeschichte und Untersuchungsbefunde alle gängigen Operationsverfahren an.

Die von uns behandelten Erkrankungen umfassen:

Hämorrhoidalleiden Anorektale Abszesse
Analfissuren Steißbeinfisteln
Obstipation Rektumprolaps
Analfisteln Perianalthrombosen
Feigwarzen Stuhlentleerungsstörungen
Stuhlinkontinenz gutartige Tumoren des Enddarms
Akne inversa gut- und bösartige Tumoren der Analhaut
Rektumadenome Rektumkarzinome

Eine besondere Schwerpunktbildung stellen die komplexen Erkrankungen der Stuhlinkontinenz, der Stuhlentleerungsstörung, des Rektumprolaps und der Obstipation dar. Diese stehen oftmals in engem Zusammenhang miteinander. Hierzu arbeiten wir mit eigens in unserer Klinik entwickelten Behandlungskonzepten. Dabei kommen sog. Behandlungspfade zur Anwendung, die zielgerichtete und effektive Behandlungsabläufe sicherstellen. Als moderne Operationsverfahren für die Behandlung der Stuhlentleerungsstörung und des Enddarmvorfalles wenden wir neben herkömmlichen Methoden die STARR-Operation sowie Transtar-Operation an. Diese Operationen werden über die natürliche Körperöffnung des Afters angewendet und ermöglichen damit sehr gute Therapieerfolge ohne die Notwendigkeit einer grösseren Bauchoperation. Zur Behandlung der Stuhlinkontinenz setzen wir u. a. die inzwischen mit großem Erfolg etablierte Methode der Sakralnervenstimulation ein. Hierbei wird unter der Haut im Bereich der Gesäßhälften ein Schrittmacher implantiert, welcher über eine kleine Stimulationssonde die Regeneration des Nervensystems im Becken und damit eine Funktionsverbesserung der Beckenorgane bewirkt.
Weitere Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Behandlung von Analfisteln und das Hämorrhoidalleiden.

Ein Teil der Operationen wird ambulant durchgeführt, einige Operationen erfordern eine stationäre Aufnahme des Patienten.

Ergeben unsere Untersuchungen, dass keine operative Therapie notwenig ist, so erarbeiten wir zusammen mit dem Patienten ein Konzept zur nicht-operativen Therapie, welches zur Weiterbehandlung an den Hausarzt übermittelt wird. Die Proktologie ist Element in einem bewährten Konzept der Interdisziplinarität. Hierzu arbeiten wir eng mit den Kliniken für Innere Medizin / Gastroenterologie, Radiologie, Onkologie sowie Urologie und Gynäkologie zusammen. Für die Behandlung des diagnostizierten Enddarmkrebses besteht die Einbindung der Sektion Proktologie in das zertifizierte Darmkrebszentrum der Raphaelsklinik.

Weiterbildungsermächtigung

Dr. med. E. Allemeyer verfügt über die volle Ermächtigung zur Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung Proktologie (12 Monate).

>>> Vortrag "Chirurgische Proktologie", 22.08.2014, 19 Uhr, Mövenpick Münster

AnhangTypGröße
Raphaelsklinik_Proktologie.pdfpdf529.72 KB
Westfälische-Nachrichten_11-06-2013_Sakralnervenstimulation.pdfpdf431.15 KB
Münstersche-Zeitung_11-06-2013_Sakralnervenstimulation.pdfpdf281.11 KB
Raphaelsklinik_Fortbildung-Stuhlinkontinenz_13-11-2013.pdfpdf1.98 MB
Raphaelsklinik_Aktionstag-Stuhlinkontinenz_23-11-2013.pdfpdf2.32 MB
Raphaelsklinik_Fortbildung-Obstipation_07-11-2012.pdfpdf379.27 KB
Raphaelsklinik_Aktionstag-Obstipation_17-11-2012.pdfpdf5.03 MB
Raphaelsklinik_Fortbildung-Proktologie im Alter_18-03-2015.pdfpdf2.12 MB
Raphaelsklinik_Aktionstag-Darmgesundheit im Alter_21-03-2015.pdfpdf2.44 MB

Das Team

Leiter

Facharzt für Chirurgie Facharzt für Viszeralchirurgie / Spezielle Viszeralchirurgie Zusatzbezeichnung Proktologie Zusatzbezeichnung Notfallmedizin European Board of Surgery Qualification in Coloproctology

Koordinator Pankreaszentrum
Leiter der Sektion Proktologie