OP-Pflege

Die OP-Pflege

Die chirurgischen Abteilungen der Raphaelsklinik Münster verfügen für die stationäre Behandlung ihrer Patienten über 186 Betten. Das operative Spektrum deckt die Bereiche der Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Koloproktologie, Urologie, sowie HNO ab. Zusammen mit der Abteilung für Anästhesie und Intensivtherapie werden ca. 7000 operative Eingriffe, stationär und ambulant, in der Zentralen OP-Abteilung durchgeführt. Hierfür stehen uns sieben OP-Säle zur Verfügung.

Neben einer pflegerischen OP-Koordinatorin besteht das OP-Team aus Krankenschwestern, Fachkrankenschwestern und –pflegern für den Operationsdienst sowie OTA s (Operationstechnischer -Assistent). Das OP-Team der Raphaelsklinik beteiligt sich an der Ausbildung für OTAs und an der Fachweiterbildung für den Operationsdienst. Die praktische Ausbildung wird durch Praxisanleiter begleitet. Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter erfolgt nach einem von uns erstellten Konzept.

Seit dem 1. Januar 2007 haben wir unsere Arbeits- und Bereitschaftsdienstzeiten AZG-konform umgestellt.

Anästhesiepflegebereich

In Zusammenarbeit mit der OP-Koordination unterstützen wir die Organisation des OP-Tagesablaufes, wir sorgen mit für einen "reibungslosen Betrieb".

Unsere Verantwortungsbereiche sind:

  • •    Rechtzeitiger Abruf der Patienten für die Operation von den entsprechenden Stationen
    •    Vorbereitung und Prüfung der Narkosegeräte
    •    Vorbereitung der Medikamente für die Narkose
    •    Assistenz bei der Ein- und Ausleitung der Narkosen sowie Unterstützung des Anästhesisten während der laufenden Narkose
    •    Überwachung im Aufwachraum nach Ende der OP
    •    Unterstützung des Anästhesisten sowohl bei der postoperativen als auch geburtshilflichen Schmerztherapie
    •    Anwesenheitsbereitschaft rund um die Uhr, z. B. zur Versorgung operativer Notfälle
    •    Qualitätssicherung in Kooperation mit den Ärzten der Anästhesie

Auch im "Funktionsbereich Anästhesie" gewährleisten wir - über Assistenz und Hilfeleistung für die Ärzte hinaus - eine ganzheitliche Pflege.
Daneben bieten wir die Möglichkeit zur Fachweiterbildung "Anästhesie/ Intensivmedizin".

Unser fachlich kompetentes Team setzt seine Schwerpunkte vor allem im prä- und postoperativen Bereich:

Der erste Kontakt mit dem Patienten im Einleitungsraum wird in der Regel mit einer Pflegekraft der Anästhesie sein.

Der Patient wird namentlich von uns begrüßt und mit dem OP-Bereich vertraut gemacht. Allen Maßnahmen zur Vorbereitung der Narkose durch uns gehen genaue Informationen voraus, so dass sich die Patienten jederzeit darauf einstellen können. Dadurch können sicherlich letzte, eventuell noch vorhandene Ängste bezüglich der Narkose abgebaut werden.

Nach Ablauf der Operation und der Narkose betreuen wir die Patienten im Aufwachraum. Hier überwachen wir noch Vitalzeichen wie z. B. die Atmung und das Kreislaufverhalten.
Durch Beobachtung des Wundverbandes, evtl. angelegter Drainagen und durch eine korrekte Lagerung tragen wir unseren Teil zum Erfolg der OP bei.

Natürlich sorgen wir auch für eine gute Schmerzfreiheit, bevor die Patienten zurück auf ihre Station kommen.