Palliative Care Einheit

Das Team Palliative Care Einheit der Raphaelsklinik Münster betreut und begleitet Menschen, die an einer unheilbaren und fortgeschrittenen Erkrankung leiden. Dies tun wir mittels eines individuell auf den konkreten Patienten abgestimmten ganzheitlichen Versorgungs- und Behandlungskonzeptes, das die körperlichen Beschwerden bestmöglich lindert und dem Patienten mit seinen Angehörigen menschliche Zuwendung und Unterstützung in psychischer, sozialer und spiritueller Hinsicht bietet.

Gemeinsam im Team – zum Wohle des Patienten!
Dem lateinischen Wortsinn gemäß (palliare = umhüllen/ ummanteln) ist eine palliativmedizinische Behandlung und Pflege wie ein Mantel schützend, behütend und ganzheitlich den Patienten umhüllend zu verstehen. Ziel ist, die verbleibende Lebenszeit möglichst beschwerdefrei zu gestalten.
Unsere Palliative Care Einheit mit ihrem multiprofessionellen und interdisziplinären Team bietet alle Voraussetzungen für diese umfassende fürsorgliche Betreuung und Begleitung, verbunden  mit den technisch-apparativen Möglichkeiten eines modernen Krankenhauses – alles zum Wohle des Patienten. Wir behandeln unsere Patienten in Einzelzimmern in geschützter und wohnlicher Atmosphäre, auf Wunsch auch gerne in Zweibettzimmern. Eine Mitunterbringung z. B. des Lebenspartners ist selbstverständlich möglich, ebenso stehen den Patienten, ihren Angehörigen und Besuchern unser freundlich gestalteter Aufenthaltsraum und die Patientenküche zur Verfügung.

Unser Angebot auf der Palliative Care Einheit

  • Umfassende, multimodale, nötigenfalls auch invasive Schmerztherapie
  • Linderung von Beschwerden wie Atemnot, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Angst, Unruhe…
  • Individuelle, ganzheitliche Pflege
  • Umfassendes Angebot der Physiotherapie, wie Atemtherapie, Massagen, Bäder, Lymphdrainagen
  • Psychologische, psychoonkologische Beratung
  • Seelsorgerische Betreuung
  • Umfassende soziale Beratung
  • Begleitung und Unterstützung der Angehörigen
  • Menschliche Zuwendung und Lebensbeistand
  • Sterbe- und Trauerbegleitung

Unser Konzept
Unter Palliativmedizin wird eine aktive, ganzheitliche, symptomlindernde Behandlung von Menschen mit einer schweren, unheilbaren Erkrankung und begrenzten Lebenserwartung verstanden.

Hierzu zählen beispielsweise Patienten

  • Mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen
  • Im Endstadium einer chronischen und nicht-bösartigen Erkrankung
  • Mit fortschreitender Lähmung, insbesondere der Atemmuskulatur

Palliativmedizin bedeutet

  • Schaffen größtmöglicher Lebensqualität schwer kranker Patienten und deren Angehörigen
  • Erhalt größtmöglicher Selbstständigkeit (Autonomie) und eines selbstbestimmten Lebens
  • Berücksichtigung körperlicher, seelischer, spiritueller und sozialer Bedürfnisse des Kranken
  • sinnvolle Nutzung der noch verbleibenden Lebenszeit
  • Unterlassen sinnloser, belastender Therapieversuche
  • umfassende Begleitung und Unterstützung des Kranken und seiner Angehörigen
  • das Leben zu bejahen
  • Ablehnung von Sterbehilfe

Angehörige und Freunde sind bei der Begleitung unserer Patienten auf der Palliative Care Einheit wichtig. Daher begrüßen wir die Einbindung der Angehörigen in die pflegerisch-betreuende Arbeit und stehen ihnen unterstützend zur Seite. Die Wünsche, Ziele und das Befinden der Patienten stehen stets im Mittelpunkt unserer Bemühungen!

Unser Team

  • Spezialisierte Pflegekräfte (Zusatzweiterbildung „Palliative Care“, Aromapflege, etc.)
  • Fachärzte mit umfangreicher fachlicher Weiterbildung (Zusatzbezeichnung „Palliativmedizin“)
  • Vorbehandelnde Fachdisziplin – diese bleibt in die Behandlung weiter eingebunden
  • Schmerztherapeuten
  • Mitarbeiter des klinischen Sozialdienstes
  • Seelsorger
  • Psycho(onko)logen
  • Mitarbeiter der physikalischen Therapie mit Zusatzausbildung „Physiotherapie in Palliative Care“
  • Experten: Ernährungsberater, Wundtherapeuten, Stomatherapeuten
  • Bei speziellen Problemen anderer Bereiche: alle weiteren Fachdisziplinen des Hauses

Was wollen wir erreichen?
Wir sind bestrebt, unsere Patienten nach Erreichen der individuellen Behandlungsziele sowie eines stabilisierten Zustands in das von ihnen meist gewünschte heimische Umfeld zur entlassen. Ebenso ermöglichen wir auch den Übergang in eine pflegende Einrichtung oder ein Hospiz – ganz nach Wunsch des Patienten. Beides geschieht jedoch nur nach sorgfältiger Vorbereitung. Wir können dies durch enge Zusammenarbeit aller Beteiligten im Hause sowie durch enge Kooperation mit den Weiterversorgern wie Haus- und Fachärzten, Pflegediensten, Palliativnetzen, usw. gewährleisten.
Wiederaufnahmen sind selbstverständlich jederzeit möglich, im Bedarfsfall auch eine Begleitung bei uns bis zuletzt. Unser Team steht Ihnen in allen Fragen vor, während und nach dem Aufenthalt gerne beratend zur Seite.

Dokumente
Durch Anklicken der Symbole erhalten Sie nähere Informationen zu den Aufnahmekriterien und dem Anmeldebogen. Bitte faxen Sie die ausgefüllten Dokumente an die Nummer 0251.5007-2647 oder senden Sie die Bögen auf dem Postweg an die Palliative Care Einheit der Raphaelsklinik.

   Aufnahmekriterien und Anfrage    Anmeldebogen

 

Kontakt

Dr. med. Marc Theisen
Leitender Arzt der Palliative Care Einheit            
Klinik für Anästhesie, Schmerztherapie und operative Intensivmedizin
Telefon 0251.5007-4118/-4148
m.theisen@raphaelsklinik.depace@raphaelsklinik.de

Gabriele Senge
Stationsleitung der Palliative Care Einheit/3D            '
Telefon 0251.5007-2640
Telefax 0251.5007-2647

>>> Förderverein