Gesundheits- und Krankenpfleger/-in in der onkologischen Pflege

Eine Krebserkrankung stellt im Leben für Betroffene und ihren Angehörigen eine besondere Herausforderung dar. Eine professionelle Begleitung ist bei Diagnosestellung und auch über den Zeitraum der Therapie hinaus für Betroffene von Bedeutung.

In diesem Zusammenhang  haben Simone Vogt und Johannes Wittpahl 2013 erfolgreich die Weiterbildung am Bildungszentrum Ruhr in Herne zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in für die Pflege in der Onkologie abgeschlossen.


„Die Weiterbildung soll Krankenschwestern, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwestern und Kinderkrankenpfleger befähigen, krebskranke Menschen aller Altersstufen in ihren verschiedenen Krankheitsphasen unter Berücksichtigung ihrer körperlichen, sozialen, geistigen und seelischen Bedürfnisse und ihrer individuellen Interessen mit Hilfe angewandter aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zu pflegen. Zudem sollen sich die Teilnehmer mit berufsspezifischen Problemen, Ängsten und Bedürfnissen auseinandersetzen und Möglichkeiten der Konfliktlösung und Selbstpflege kennen lernen.“

(§1 der DKG Empfehlung zur Weiterbildung von Krankenpflegepersonen für die Pflege in der Onkologie, 1998)


Die Spezialisierung zur onkologischen Fachpflege befähigt sie zu einer fach- und sachgerechten Pflege und Beratung von Krebserkrankten, zur adäquaten Planung des Pflegebedarfes und Assistenz und Unterstützung bei onkologischen fachspezifischen therapeutischen Maßnahmen, sowie zur Umsetzung und Vermittlung der onkologischen Pflegekompetenz im interdisziplinären Team.

Die Teilnahme an  Tumorkonferenzen und die Mitarbeit im Qualitätszirkel der Münsteraner Allianz gegen Krebs – MAgKs ergänzen das Profil für die Pflege in der Onkologie.

Welche Fragen können im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung  auftauchen?

  • Warum bin ich eigentlich so müde?
  • Wie kann ich mit möglichen Nebenwirkungen einer Therapie umgehen?
  • Welche Hilfestellungen sind für meinen Alltag notwendig?
  • Wie verhalte ich mich vor und nach einer Operation?
  • Wo bekomme ich Unterstützung nach meinem Krankenhausaufenthalt?

Für eine Beratung und Hilfestellung sind Frau Vogt in der Internistischen Onkologie und Herr Wittpahl in der chirurgischen und gastroenterologischen Onkologie für Sie da!

Simone Vogt
IMI IMIII-Onkologie Palliative Care
Fachkrankenschwester für Onkologie
Palliative Care
Wundmanagement nach ICW
Johannes Wittpahl
ACH Urologie Proktologie IMII HNO UCH
Fachkrankenpfleger für Onkologie
Palliative Care
Wundmanagement nach ICW

Kontakt
s.vogt@raphaelsklinik.de

Kontakt

j.wittpahl@raphaelsklinik.de