Raphaelsklinik Münster GmbH

Wir über uns

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts präsentiert sich die Raphaelsklinik als modernes medizinisches Kompetenzzentrum mit 306 Betten und 705 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Eine der bedeutendsten Entscheidungen der letzten Jahre war der Ausbau angrenzender Gebäudeteile zum Ambulanzzentrum an der Raphaelsklinik. Hier arbeiten niedergelassene Spezialisten eng mit der Klinik aber auch untereinander zusammen. Eine Idee, die seit ihrer Umsetzung im Jahr 1999 von vielen anderen Krankenhäusern übernommen wurde. 2004 wurde als Konsequenz dieser „Erfolgsgeschichte“ das Ambulanzzentrum II in Betrieb genommen. Durch die enge Verzahnung stationärer mit ambulanter Behandlung als Folge der Ansiedlung niedergelassener Ärzte auf dem Klinikgelände, hat die Raphaelsklinik neue Wege der Kostendämpfung bei gleichzeitiger Beibehaltung des hohen Niveaus der medizinischen Versorgung beschritten und somit politische Zielsetzungen umgesetzt.

Die Raphaelsklinik ist auch technisch auf dem neuesten Stand: Ein 64-Zeilen Spiral-Computertomograph, ein modernes Navigationsgerät in der Unfallchirurgie und high-end Sonographiegeräte sichern dem Patienten Versorgung auf höchstem Niveau zu. Seit Ende 2007 ist die "Zentrale interdisziplinäre Aufnahme" ZiA in Betrieb, die erstmals in der Region die Aufnahme aller Patienten auf einen zentralen Bereich konzentriert.

Durch Umbau und Sanierung wurden die OP-Kapazitäten von fünf auf sieben Säle erweitert, ein ambulantes Operationszentrum wurde geschaffen und eine moderne Zentralsterilisation eingerichtet. Die ambulante Pflege und die Kurzzeitpflege mit 23 Betten sind weitere Mosaiksteine in der ganzheitlichen Rundumversorgung der Patientinnen und Patienten. Auch die Kooperation mit anderen Einrichtungen klappt, wie das Darmkrebszentrum Raphaelsklinik Münster und die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen wie dem „Frauen und Männer im Kampf gegen Brustkrebs e.V. (MUT)“ oder dem „Tumornetzwerk im Münsterland e.V. (TiM)“ eindrucksvoll zeigen.

Die drastischen Änderungen im Gesundheitswesen stellen auch für die Raphaelsklinik eine ständige Herausforderung dar. Eine Herausforderung, der sich die Klinik auch in Zukunft offensiv und innovativ stellen wird.