Für ein sicheres Krankenhaus

Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten steht bei uns in der Raphaelsklinik an erster Stelle. Wir sorgen dafür, dass alle Maßnahmen der Krankenhaushygiene getroffen werden, um eine Gefährdung der Menschen durch Keime und Erreger auszuschließen.

Die Verhütung von Infektionen und die Bekämpfung resistenter Erreger stellt in modernen Krankenhäusern eine große Herausforderungen dar. Durch eine optimale Krankenhaushygiene auf der Grundlage neuester, wissenschaftlich gesicherter Kenntnisse stellen wir uns erfolgreich dieser Aufgabe.

Gründliche Maßnahmen

Unsere Hygienekommission koordiniert in der Raphaelsklinik alle notwendigen Schutzmaßnahmen und sorgt für die Umsetzung, Weiterbildung und Kontrolle aller hygienischen Maßnahmen. Mit unserer gründlichen und weitreichenden Krankenhaushygiene schaffen wir optimale Bedingungen dafür, dass die Infektionsgefahr für Patientinnen und Patienten, aber auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ein Mindestmaß reduziert wird. Um multiresistente, also antibiotikaunempfindliche Erreger (MRSA) zu bekämpfen, führen wir bereits bei der Aufnahme ein MRSA-Risikoscreening durch. Unser umfassendes Hygienemanagement ist Teil der ständigen Qualitätssicherung der Klinik.

Unser Engagement wurde mit folgenden Zertifikaten ausgezeichnet:

  • „MRSA Netzwerk Siegel“ für die aktive Arbeit im überregionalen Verbund zur Verhinderung von Infektionen mit multiresistenten Erregern, insbesondere MRSA
  • „EurSafety Health Net Siegel“ (Euregionales Netzwerk für Infektionsschutz und Patientensicherheit) für den grenzüberschreitenden Qualitätsverbund mit vorbildlicher Umsetzung von Hygienemaßnahmen
  • „MRSA-KISS, OP-KISS, Intensiv-KISS und Hand-KISS Siegel“ für die laufende Erfassung und Übermittlung von Daten zur ständigen Verbesserung der Hygiene an das Nationale Referenzzentrum für Krankenhausinfektionen
  • „ABS Netzwerk Siegel“ für die Ausbildung zum Antibiotic-Stewardship-Experten und die Teilnahme am Netzwerk „Antibiotic Stewardship“ im Rahmen der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie, für den sachgemäßen Umgang mit Antibiotika
  • Teilnahme an der „Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie (ARS)“ zur Erfassung von Antibiotikaresistenzen
  • Teilnahme an der Erfassung der Antibiotikaverbrauchszahlen (ADKA-IF-Projekt) zur Kontrolle der Antibiotikaverbräuche
  • Jährliche ISO-Zertifizierung der Krankenhaushygiene durch den TÜV-Nord

Wir freuen uns über Anregungen und Vorschläge zur Verbesserung der Krankenhaushygiene. Sprechen Sie uns und unsere Mitarbeiter vor Ort an, oder wenden Sie sich an unser Qualitätsmanagement. Gern beantworten wir Fragen auch per E-Mail oder auf dem Postweg.


nach oben