Leistungsangebote

Das Hauptziel der Klinik für Urologie an der Raphaelsklinik ist die optimale Versorgung unserer Patientinnen und Patienten nach den neuesten Erkenntnissen der medizinischen Forschung.

Wir behandeln in unserer Belegabteilung bösartige Tumore an Nieren, Nierenbecken, Harnleiter, Harnblase, Prostata, Hoden und Penis. Außerdem versorgen wir gutartige Erkrankungen wie Nierenzysten, Harnsteine, Prostatavergrößerung, Harnröhrenverengung, Hydrocelen, Varikozelen, Spermatozelen, Vorhautverengung und Harninkontinenz bei Männern und Frauen.

Weitere Schwerpunkte der Abteilung sind Diagnostik, konservative und operative Behandlung von komplexen Harninkontinenzstörungen sowie die endoskopische Behandlung von Erkrankungen der Harnblase und der Prostata sowie die Entfernung von Harnsteinen. Die Abteilung verfügt als erste im norddeutschen Raum über einen Lithotripter, ein spezielles Gerät für die Zertrümmerung von Nieren- und Harnleitersteinen. Dadurch können wir das Behandlungsspektrum im minimal-invasiven Bereich weiter ausbauen.

Operative Eingriffe führen unsere Belegärzte sowohl ambulant als auch stationär durch. Dabei steht ihnen die gesamte operative Bandbreite der Urologie zur Verfügung. Postoperativ messen wir der Schmerztherapie einen besonders hohen Stellenwert bei. Diese erfolgt in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin und kann als Wahlleistung ergänzt werden.


nach oben