Ihre Bedürfnisse sind unser Aufgabe

Jede Patientin und jeder Patient hat individuelle Bedürfnisse. Diese stehen für uns in der Raphaelsklinik stets im Mittelpunkt der Pflege. Unser Ziel ist es, Sie so zu unterstützen, dass Sie möglichst alle Lebensaktivitäten Ihren Wünschen und Ihrem Alter entsprechend selbstständig bewältigen können.

Als Grundlage der Pflege in der Raphaelsklinik haben wir uns für das Pflegemodell nach Nancy Roper entschieden. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit seinen Bedürfnissen, Problemen und Ressourcen. Die wichtigsten Richtlinien des Modells sind die Individualität und die Würde des Menschen sowie die Sicherung der Lebensbedingungen.

Einer der besten Wege, einen Menschen zu verstehen, ist die Beobachtung seiner Lebensaktivitäten.

Nancy Roper, Pflegewissenschaftlerin

Die Lebensaktivität

Das Modell der Lebensaktivitäten nach Roper besteht aus zwölf Punkten, die aufeinander aufbauen, sich ergänzen und in ihrer Wertigkeit einem stetigen Wandel unterliegen. Einschränkungen in einem Aktivitätsbereich können Probleme in einem anderen bedingen. Sie zu sichern ist Kern unseres Pflegeauftrags.

Die zwölf Lebensaktivitäten

  1. Schlafen
  2. Sich bewegen
  3. Sich sauber halten und kleiden
  4. Essen und trinken
  5. Ausscheiden
  6. Die Körpertemperatur regulieren
  7. Atmen
  8. Für Sicherheit der Umgebung sorgen
  9. Sich beschäftigen
  10. Kommunizieren
  11. Sich als Mann oder Frau fühlen
  12. Sterben

nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.