Hygiene – Weiterführende Informationen

Kooperative Zusammenarbeit der Raphaelsklinik mit:

  • Aufsichtsbehörden
  • Regelmäßige Kontrollen durch das Gesundheitsamt
  • Regelmäßige Begutachtung im Rahmen der Medizinproduktesicherheit durch die Regierungsbehörde
  • Beaufsichtigung durch die Lebensmittelbehörde
  • Euregio Netzwerk
  • ABS Netzwerk
  • Krankenhaus Infektions Surveillance System
  • Hygieneinstituten (UKM Labor, Loer Treder Labor, Hybeta ACB Labor)
  • Landesinstitut für Gesundheit & Arbeit (LIGA) NRW

Aufgaben der Krankenhaushygiene
Die Hygienekommission als oberstes Entscheidungsgremium koordiniert alle dafür notwendigen Maßnahmen und trifft sich regelmäßig (mind. 4x / Jahr). Aufgrund der speziellen Ausbildung der Mitglieder hat das Gremium eine hohe Beratungskompetenz in Hygienefragen aller Arbeitsbereiche.
Unsere Aufgaben laut Geschäftungsordnung sind:

  • Krankenhaushygienische Untersuchungen zur Qualitätssicherung und der Erkennung von Risiken

Diese beziehen sich im Einzelnen auf:

  • die Erkennung von Infektionsrisiken
  • die frühzeitige Erkennung von Infektionen / Infektionskrankheiten (Surveillance)
  • die Erfassung strukturbedingter Risiken (Strukturqualität)
  • die Kontrolle von Desinfektions-, Sterilisations- und anderen hygienischen Maßnahmen (Prozessqualität)
  • die Motivierung der Mitarbeiter
  • die Evaluierung hygienisch-medizinischer Maßnahmen (Ergebnisqualität)
  • Erstellung und Fortschreibung von Hygiene- und Desinfektionsplänen
  • Auswertungen der Resistenzstatistiken
  • Antibiotikapolitik

Ihre Ansprechpartner
Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. med. Claus Spieker
c.spieker@alexianer.de

Ltd. Ärztin Krankenhaushygiene, Dr. med. Carolin Dame
c.dame@alexianer.de

Fachschw. f. KH-Hygiene, Gabi Teschlade
g.teschlade@alexianer.de

Hygienefachkraft, Birgitt Serbin
b.serbin@alexianer.de

Sie erreichen uns über die Zentrale der Raphaelsklinik, Telefon 0251.5007-0 oder per E-Mail: krankenhaushygiene.rph@alexianer.de