1.000 Euro von „Münster Mittendrin“

26.06.19, Raphaelsklinik

Die Kopfhörerparty am Vorabend der Europawahl auf dem Prinzipalmarkt hat nicht nur für gute Laune unter den Gästen gesorgt, auch der Förderverein Palliativmedizin Raphaelsklinik hat jetzt Grund zur Freude. Stellvertretend für die „Münster Mittendrin GmbH“, die den gastronomischen Teil der Party übernommen hat und auch für die Durchführung des Stadtfestes verantwortlich ist, übergaben Bernd Redeker, Ana Voogd und Stefan Schultz (v.l.) eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an die Vorsitzende des Fördervereins, Gaby Marbach (2.v.l.).

„Das war eine tolle Veranstaltung und es war von Anfang an klar, dass wir einen Teil der Einnahmen spenden wollen“, berichtet Voogd und Redeker fügt hinzu: „Aufgrund der Nähe zur Raphaelsklinik, die ja mitten in der Innenstadt liegt, haben wir uns schnell darauf geeinigt, dem Förderverein die Summe zukommen zu lassen.“ Marbach, die ehrenamtlich auf der Palliativstation tätig ist, freut sich sehr über die Spende und verweist auf die Freude, die solche Zuwendungen bei den Patienten bewirken: „Die Patienten der Palliativstation sind immer sehr gerührt, dass so viel gespendet wird, um den Aufenthalt der Schwerstkranken bei uns angenehmer zu machen.“