Abschied vom Leben

Die Werte, die wir in unserem Leitbild festgehalten haben, zeigen sich im Umgang mit Sterbenden besonders deutlich. Auf unserer Palliativstation möchten wir den Abschied vom Leben gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten gestalten.

Wie lassen sich die Werte der Alexianer im Arbeitsalltag mit Leben füllen? Diese Frage stellt sich vor allem da, wo das Leben endet. Auf unserer Palliativstation sind Patientinnen und Patienten untergebracht, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist. Speziell ausgebildete Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegerinnen und Pfleger begleiten die Sterbenden mit besonderer Fürsorge und Achtsamkeit. Gemeinsam mit der Patientin beziehungsweise dem Patienten und den Angehörigen versuchen sie, die Lebensqualität möglichst lange zu erhalten und einen würdevollen Abschied zu gestalten. Um dem letzten Lebensabschnitt ein angemessenes Umfeld zu bieten, ist die Atmosphäre der Station bewusst wohnlich und familiär gehalten. Dabei unterstützen wir die Patientin beziehungsweise den Patienten medizinisch, psychologisch und seelsorgerisch in dem Wunsch, zu Hause in vertrauter Umgebung zu sein. Aus der Ordenstradition der Alexianer heraus haben wir einen engen Bezug zum Thema Sterben. Sterbebegleitung ist für uns ein Teil der Lebensbegleitung und soll durch Hoffnung geprägt sein.

Die Alexianer haben, besonders aufgrund der Ordenstradition, einen sehr engen Bezug zum Thema Sterben. Somit gehört die Sterbebegleitung zur Lebensbegleitung und soll durch Hoffnung geprägt sein. Die Werte und die Würde des Einzelnen sollen immer geachtet werden. Dies wird auch im Leitbild deutlich.

Aus der Charta der Compassio der Alexianer

Deutschlandweit gehören 21 Krankenhäuser aller Versorgungsstufen zum Verbund der Alexianer. Was uns verbindet, ist ein gemeinsames Leitbild: Wir möchten den Menschen, die sich uns anvertrauen, mit Wertschätzung, Fürsorge und Achtsamkeit begegnen. Wie diese Werte in den Alltag übersetzt werden können, ist eine Frage, mit der wir uns immer wieder auseinandersetzen. Deswegen haben wir uns eine eigene Charta gegeben: Die Charta der Compassio. Hier suchen wir Antworten und Lösungen im Sinne unseres Leitbildes. Eine Charta ist kein abgeschlossenes Gesetzbuch, sondern ebenso lebendig wie unsere Organisation. In der Auseinandersetzung mit einer ethischen Perspektive und der christlichen Tradition der Alexianerbrüder können wir als Alexianer wichtige Lernschritte vollziehen.

Downloads


nach oben