„Unsere Werte sind mein innerer Kompass“

Hartmut Hagmann ist Geschäftsführer der Raphaelsklinik. Neben dem gesellschaftlichen Versorgungsauftrag seines Krankenhauses folgt Hagmann einem inneren Kompass.

„Gesundheitsversorgung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Angesichts einer alternden Bevölkerung und einer Zunahme von Patientinnen und Patienten mit Mehrfacherkrankungen, angesichts wirtschaftlicher Herausforderungen und einem allgemeinen Fachkräftemangel stehen wir als Klinik in einer sozialen Verantwortung. Als Geschäftsführer sehe ich die Aufgabe unseres Krankenhauses als Teil einer gesellschaftlichen Daseinsvorsorge.

Mir ist es wichtig, in einem Unternehmen mit christlicher Tradition zu arbeiten. Die mit der Organisation verbundenen christlich-katholischen Werte bilden gewissermaßen einen inneren Kompass, der uns ständig an unseren ursprünglichen Auftrag erinnert, die Gesundheitsversorgung für alle Menschen sicherzustellen. In unserer täglichen Arbeit spiegeln sich 800 Jahre Tradition der Alexianer und 200 Jahre Geschichte der Clemensschwestern wider. Werte wie Menschlichkeit und Fürsorge haben für uns eine lange Tradition – das macht die Alexianer für mich zu etwas Besonderem.

In unserer täglichen Arbeit spiegeln sich 800 Jahre Tradition der Alexianer und 200 Jahre Geschichte der Clemensschwestern wider.

Hartmut Hagmann

Wir arbeiten darauf hin, dass die beiden Kliniken, das Clemenshospital und die Raphaelsklinik in Münster, ihr medizinisches Spektrum erweitern und noch weiter spezialisieren. All dies geschieht mit Blick auf den Alexianer-Verbund und seine vielfältigen Einrichtungen, also Angeboten wie die Psychiatrie sowie die Eingliederungs- und Seniorenhilfe. Im Verbund entstehen große Synergien mit unserer Arbeit vor Ort. Unser Ziel ist die bestmögliche Versorgung mit viel Zeit und Zuwendung für die Patienten. Auch hier folgen wir unserem Leitbild, Dienst am Nächsten zu tun.“


nach oben