Österliche Normalität trotz Corona

Mehrere Personen mit Mundschutz stehen zwischen Osterdeko
Christiane Ewers (vorne l.) und Klaudia Oehlmann (vorne r.) freuen sich über die rund 500 Osterdeko-Objekte, die der Raphaelsklinik von Frank Deiters (hinten l.) und Andrea Kowski (hinten r.) gespendet wurden.

, Raphaelsklinik

Ostern steht vor der Tür, zahlreiche Patienten müssen dennoch die Feiertage im Krankenhaus verbringen. Damit die Patienten der Raphaelsklinik trotzdem nicht auf festliche Osterstimmung verzichten müssen, hat die Firma „Home Line“ hochwertige Osterdekorationen an die benachbarte Innenstadtklinik gespendet. Vom kleinen Deko-Ei bis zum hüfthohen, goldglitzernden Hasen reicht das Spektrum der Objekte, die Geschäftsführer Frank Deiters an Klaudia Oehlmann und Christiane Ewers von der Pflegedirektion der Raphaelsklinik übergeben hat.

„Wegen der aktuellen Anordnung, das Geschäft geschlossen zu halten, können wir die Osterartikel nicht verkaufen“, erklärt Deiters und fährt fort: „Wir freuen uns aber trotzdem, wenn unsere Spende den Patientinnen und Patienten der Raphaelsklinik Freude bereiten.“  „Wir werden die schöne Osterdeko so in unserer Klinik verteilen, dass sowohl die Patienten als auch die Mitarbeiter den Ostergruß aus der Nachbarschaft genießen können“, verspricht die Standort-Pflegedienstleitung Klaudia Oehlmann.

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.